Arbeitssicherheit, sicher arbeiten, …

Grabsteine München
Grabsteine München

Arbeitssicherheit, Transport:
Sicherer Umgang mit
schweren Naturstein-Werkstücken
mittels, …

…, Verstand, Überlegung und Ruhe …
…, einfacher Hilfsmittel wie Harritsch, Hebel, …
…, saubere, stabile und gleiche Hölzer-Paare,
…, kleine Holz-Rollen, Bretter, Keile, Filzdecken, Spanngurte, …
…, was nicht toleriert werden kann sind Hitzköpfigkeit, Unordnung, Hauruck-Angeberei, …
…, Serie, https://goo.gl/g1Gx2K

Voraussetzung für effektives,
sicheres und zügiges Arbeiten sind
Ordnung und Sauberkeit

sicherer Transport
sicherer Transport

Granit aus dem Bayerischen Wald

170812, 092641, Bayerwaldgranit, Scherben, Fasen, Staub, Riss
170812, 092641, Bayerwaldgranit, Scherben, Fasen, Staub, Riss

170812, 092641,
Bayerwaldgranit,
Scherben, Fasen, Staub, Riss

170812, 092641, Bayerwaldgranit, Scherben, Fasen, Staub, Riss, …
Schlagwort Granit, https://bildhauer.beierlein.eu/ tag/ granit


Pasing,
TSV 1860, Löwen,
Roter Stern, …

Beitrag, http://wp.me/p5pRZT-3Hs, ,
Pdf, https://goo.gl/WsA5Sa, ,

AB, Blog, Inhaltsverzeichnis.pdf, ansehen, speichern, ausdrucken, …,

Schriftentwurf, Kinderdiakonin, Wasserstrahlschneiden

Index, Kinderdiakonin.gdoc
ansehen, speichern, ausdrucken, ✎…,

Schriftentwurf, Kinderdiakonin, Wasserstrahlschneiden, Verbindungsstege, Wasserstrahl, serifenlos, Antiqua-Optima

Grabsteinreinigung

Grabsteinreinigung Waldfriedhof
Grabsteinreinigung Waldfriedhof

Grabsteinreinigung, Waldfriedhof, heller Marmor grau meliert

Notizen, … Beispiel, Reinigung eines Grabsteins, grau melierter heller Marmor, mit Wasser und Hochdruckreiniger, auf dem Waldfriedhof . Marmore können  mit Wasser und Hochdruckreiniger vom natürlichen Grünbelag, Moosen, Flechten, Algen befreit werden. Zuvor muss man sich aber die Frage stellen, ob der Grabstein denn überhaupt gereinigt werden soll, denn häufig sieht ein Grabstein mit der natürlich gewachsenen Patina auf der handwerklich oder geschliffener Oberfläche viel schöner aus als mit einer klinisch reinen Natursteinoberfläche. An dieser Frage scheiden sich die Geister bzw. kommen unterschiedliche Ansichten  zum tragen. Eine Meinung ist, dass der Friedhof die Stätte des vergänglichen ist. Wie die Trauer im laufe der Zeit verarbeitet wird, so darf man es dem Stein auch ansehen, dass er in die Jahre gekommen ist. Das muss jeder selbst entscheiden. Spezielle Reinigungsmittel sind dabei nicht erforderlich, sondern im Gegenteil eher schädlich. Es darf kein Säure verwendet werden, da die Säure den Calcit auflöst. Auch Chlor ist nicht geeignet. Chlor würde zwar den Grünbelag bleichen, möglicherweise aber nicht vollständig, so dass der saugfähige Marmor schnell die braune Flüssigkeit aufsagt. Nach dem  Reinigen mit Wasserhochdruck ist der Grabstein sauber. Allerdings ist die Fläche vom sauren Regen bereits angeraut. Die oberen Flächen fühlen sich wie Sandpapier an, wenn man mit der Hand darüber streicht.  Auf dieser rauen Fläche können sich in Folge sehr schnell wieder neue Algen und Flechten ansiedeln. Deshalb ist es sinnvoll die Steinoberfläche zu fein ab zu schleifen. … – Isarsteine, Natursteine und Pflanzen

Wünschen Sie eine Reinigung?
Senden Sie uns bitte ein Foto des Grabsteins.

Machen Sie bitte mit Ihrer Handykamera wenigstens zwei Fotos: Ein Foto das den Grabstein im Gesamten zeigt und so die Abmessungen abzuschätzen sind. Das zweite Foto sollte eine Nahaufname des Grabsteins zeigen. Am besten ein Detail der Inschrift, so dass auch auch diese bestimmt werden kann. Eine Anleitung mit Kontaktdaten können Sie hier abspeichern und ausdrucken: Anleitung, Angebot einholen, Fotos machen und senden. Die Reinigungen führen wir auf allen Friedhöfen in München und Umgebung durch. Die Friedhofpläne werden hier aufgeführt, erweitert und aktualisiert: Friedhöfe München

Ähnliche Suchanfragen zu, preise, selber machen, grabstein reinigen kosten, wie bekommt man grabsteine sauber, grabstein reinigen soda, grabstein reiniger test, grabstein reiniger reinigungsmittel, grabstein reinigen lassen, …, Tipps zur Reinigung und Pflege von Grabsteinen. Grabsteine setzen mit der Zeit Moose und andere mikrobiologische Partikel an

Natursteinfassade, Jurakalkstein

Natursteinfassade, Jurakalkstein

Ähnliche Suchanfragen zu Natursteinfassade, natursteinfassade vorgehängt, natursteinfassade kosten, natursteinfassade firmen, natursteinfassade detail, natursteinfassaden fassade natursteine natursteinfassade hersteller, natursteinfassade platten, natursteinfassade konstruktion, natursteinfassade geklebt, Jurakalkstein Natursteinmuster, Beitrag, http://wp.me/p5pRZT-bFEigenschaften: goldgelber Kalkstein, mit Sedimenten, Ammoniten, Belmeniten, …. Eignung von Naturstein: Jurakalkstein eignet sich besonders für feine Bildhauerarbeiten oder Massivarbeiten, Fassaden, …

Veilchensteine, Veilchenmoos, Moose, Flechten, Algen, … auf Naturstein.

Veilchensteine, Veilchenmoos
Veilchensteine, Veilchenmoos

Notizen,
Veilchensteine,
Veilchenmoos,

„Chroolepus Ag., Algengattung aus der Ordnung der Ödogoniaceen, Luftalgen, welche als rote, räschen- oder krustenförmige Überzüge häufig an Baumrinden, Mauern, Felsen u. dgl. leben. Chroolepus Jolithus Ag. (Veilchenmoos) wächst in Gebirgsgegenden auf Steinen (Veilchensteine). Die Fortpflanzung dieser Algen  geschieht durch Schwärmsporen, welche sich aber nur, wenn die Pflänzchen von Wasser benetzt werden, also z. B. nach Regen, ausbilden. Mit den Zellen des Chroolepus stimmen vollständig die rot gefärbten Gonidien im Thallus der Baumrinde und Steine bewohnenden Schriftflechten überein (vgl. Flechten).“ – https://peter-hug.ch/lexikon/Veilchenstein http://elexikon.ch/veilchenstein
„Trentepohlia w, mit ca. 60 Arten überwiegend in den Tropen und Subtropen verbreitete Gattung der Trentepohliaceae (Grünalgen); wichtige Photobionten-Gattung in Flechten, vor allem in den Tropen. Häufigste einheimische Art ist Trentepohlia aurea (Luftalgen); sie bildet orangegelbe, filzige Überzüge an Felsen, Baumstümpfen und ähnlichem.“ – http://www.spektrum.de/lexikon/biologie/trentepohlia/67411  „Trentepholia iolithus (L.) Wallr. (Chroolepus iolithus Ag.) eine Alge, riecht stark nach Veilchen und wird deshalb, aber nicht ganz richtig, mit „Veilchenmoos“ bezeichnet. Die Pflanze bildet im frischen Zustand rotbraune, trocken graugrüne, dünne, stark verfilzte Überzüge auf Felsen (daher „Veilchenstein“, so z.B. im Riesengebierge). Durch Destillation der Alge mit Wasserdampf erhielten M. Bamberger und A. Landsiedl1) ein gelbes ätherisches Öl, das den charakteristischen Geruch der Pflanze besitzt.“ – https://de.naturalproducts.wiki/aetherische_oele/veilchenmoosoel 

http://www.algaebase.org/search/species/detail/?species_id=34779

Pflanzenbestimmung,
FB-Gruppe Naturstein

 

 

Hirschzungenfarn, (Asplenium scolopendrium), Hirschzunge, Farn, …

Steinmetz Friedhof am Perlacher Forst: … Hirschzungenfarn, (Asplenium scolopendrium), Hirschzunge, Farn, …

Hirschzungenfarn
Hirschzungenfarn

Weltweit gibt es etwa 720 Arten von Hirschzungenfarnen. Die Hirschzunge ist eine Pflanzenart aus der Familie der Streifenfarngewächse (Aspleniaceae). Der Hirschzungenfarn ist einfach von allen anderen europäischen Farnen zu unterscheiden, die mehrfach gefiederte Wedel aufweisen. In Europa kommt die Art vor allem im westlichen, atlantisch geprägten, wintermilden Teil vor. Innerhalb Deutschlands zeichnen sich Schwerpunkte im Südwesten ab, u. a. im Bereich der Schwäbischen Alb, des Rheinischen Schiefergebirges und des Alpenvorlandes.  Von den insgesamt 8 Arten kommt in Mitteleuropa nur die durch die immergrünen, charakteristischen zungenförmigen Blätter gut kenntliche Gemeine Hirschzunge (Phyllitis scolopendrium, Scolopendrium vulgare; vgl. Abb. und Farnpflanzen I ) vor.  Es gibt zahlreiche in Gärten kultivierte Zierformen der Hirschzunge, die beispielsweise stark wellig gekräuselte Blattränder aufweisen.  In Gärten und im Zimmer wird die Gemeine Hirschzunge in zahlreichen Zierformen kultiviert. Hirschzungenfarn steht unter Naturschutz (u. a. „besonders geschützt“ nach der Bundesartenschutzverordnung) und ist eine Art der Roten Listen. Gepflanzte bzw. angesalbte Vorkommen sind vom gesetzlichen Schutz ausgenommen. Ansalbung bezeichnet das bewusste Ausbringen durch Ansaat oder Anpflanzung von gebietsfremden Pflanzen in die Natur mit dem Ziel der Bereicherung der Flora durch den Menschen. Ansalbungen sind, wie alle Ausbringungen gebietsfremder Pflanzen, die nicht im Rahmen der land- oder forstwirtschaftlichen Nutzung stattfinden, in Deutschland nach § 40 des Bundesnaturschutzgesetzes genehmigungspflichtig. „…Künstlich vermehrte Pflanzen sind nicht gebietsfremd, wenn sie ihren genetischen Ursprung in dem betreffenden Gebiet haben. … “
Rote Liste der Pflanzen Deutschlands.
Stadtpark Gütersloh
In der Hildegard-Medizin spielt der Hirschzungenfarn eine wichtige Rolle, als Leber- und Milzmittel, Hormonregulationsstörungen, Ausfluss, Schilddrüsen- und Bauchspeicheldrüsenfunktionsstörungen sowie Eierstock- und Unterleibsleiden. Ähnliche Suchanfragen zu Hirschzunge, wirkung, kaufen, tee, pflege, giftig, kaufen, im garten, sukkulente

FB-Gruppe Naturstein, Hirschzungenfarm

Untersberger Marmor, (Kalkstein)

Kurzlink, Untersberger Marmor, https://wp.me/p2XlfR-5N
Untersberger Marmor

Untersberger Marmor, (Kalkstein)

Am Nordhang des Untersberges in den Nördlichen Kalkalpen bei Salzburg (Fürstenbrunn) wird der Untersberger Marmor gebrochen. Petrogrphisch korrekt müsste er als «Untersberger Kalkstein» bezeichnet werden. Bereits zur Römerzeit wurde der Kalkstein abgebaut. Im Veitlbruch, der seit 1919 nicht mehr betrieben wird, fand man in einer Abraumhalde steinerne Bruchstücke der Römer, die im Untersbergmuseum in Fürstenbrunn ausgestellt sind. Der witterungsbeständige , hell beige (mit roten Tupfen) bis rosa und rötliche, selten gelbe Kalkstein aus Österreoch ist sehr gut für Bildhauerarbeiten geeignet, da filigrane Ausarbeitungen möglich sind. Abgebaut wird Untersberger Marmor heute im modernen Schneidbetrieb. Die Gewinnung erfolgt dabei materialschonend mit Seilsägen und Schrämsägen und ohne Sprengungen.

Je nach Farbe und Textur unterscheidet man mehrere Sorten:

– Naturell,
– Hell,
– Naturell Rosé,
– Rötlich,
– Gelb-Rosa,
– Alt-Rosa,
– Gelb,
– Brekzie

Typische Verwendungszwecke sind:

– Grabsteine und Grabanlagen, Urnen
– Böden, Stufen, Sockel
– Fassadenplatten, Verkleidungen, Fensterbänke
– Tischplatten, Küchenarbeitsplatten
– Waschtische, Becken, Bäder
– Brunnen, Säulen, Massivstücke, Steinbildhauerarbeiten
– Mauersteine, Ziersteine, Findlinge und vieles mehr …

Bilder

Rosenapfel auf Hagebutte: Kinderstube der Rosengallwespe

Kurzlink, Hagebutte: https://goo.gl/CYgzF9

Hagebutte, Heckenrose
Hagebutte, Heckenrose

Hagebutte

Hagebutten werden auch genannt: Hägen, Hiefe, Hiffen, Hiften, Rosenäpfel, Hetschhiven, Hetscherl, Hiven, Hetschepetsche, Mehlbeere, Wiepeldorn, … Diese Schnappschüsse habe ich zufällig nebenbei im Isartal eingefangen. In dieser seltsam aussehenden „Frucht“, die Rosenapfel, Bedeguare oder Schlafapfel genannt wird, entwickelt sich die Rosengallwespe. Rosenäpfel sind die Kinderstube der Rosengallwespe. Die Gemeine Rosengallwespe (Diplolepis rosae) ist ein Vertreter der Gallwespen (Cynipidae). Sie wird bis zu 3 bis 5 Millimeter groß. Die Website http://www.pflanzengallen.de/ zeigt viele Bilder von Gallen auf verschiedenen Pflanzen und bietet interessante Informationen zu deren Erzeugern. Eine weitere interessante Website zum Thema Pflanzengallen ist: http://www.insektenhaus.info/rosengallwespen/. Im Forum Pflanzenbestimmung.de können Bilder hochgeladen und Fragen gestellt werden. Pflanzengallen oder Cecidien, auch Galläpfel bilden sich auf vielen Pflanzen und bilden ganz unterschiedliche Formen aus. Die Seite „Häufige Pflanzengallen in Deutschland“ zeigt eine umfangreiche Übersicht verschiedener Gallen.