Natürlicher Nistplatz, Eichenholz

170805, 155028, Eichenholz, Holz, Insekten
170805, 155028, Eichenholz, Holz, Insekten

Natürlicher Nistplatz,
Solitärwespen und Wildbienen,
Eichenholz

„Heraus zu finden welche Wildbienen und Solitärwespenarten sich dort eingefunden und besiedelt haben wird schwer aber genau so, sieht eine natürliche Nisthilfe aus.“, „Was hat Ixodes ricinus mit Apoidea zu tun?“, „… der Holzbock frisst die Gänge, diese werden dann sekundär von Wildbienen benutzt …“,“… ich nehme an, C. meint nicht die „Zecke“ sondern einen der holz-bohrenden Käfer einige Wildbienenarten nutzen gern Käfer-Fraßgänge für ihr Brutgeschäft …“, „…nochmal: der heißt nicht „Holzbock“! als Holzbock wird die Zecke bezeichnet, nicht der Käfer, da gibt es z.B. den Hausbock oder andere Bock-Käfer … “ Natürlicher Nistplatz, Eichenholz, 2,4-3 mm große Löcher, Hausbock, Solitärwespen und Wildbienen, …Bei den Wildbienen kommen z.B. Löcherbienen in Frage, auch Maskenbienen (die allerdings cellophanartige Verschlüsse herstellen). Zuerst frisst der Hausbock (Hylotrupes bajulus) Gänge in das Holz, später folgen die Hautflügler (Hymenoptera). Naturnahe Grabmalgestaltung, religionsfrei, ohne jede Esotherik, …,
naturalistisch, funktional und sinnvoll.
Kurzlink, https://wp.me/p2XlfR-go

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.