Breitblättrige Platterbse, Lathyrus latifolius

170921, 151315, Platterbse, Lathyrus, latifolius
170921, 151315, Platterbse, Lathyrus latifolius

Platterbse,
Lathyrus latifolius

Systematik
Ordnung: Schmetterlingsblütenartige (Fabales)
Familie: Hülsenfrüchtler (Fabaceae)
Unterfamilie: Schmetterlingsblütler (Faboideae)
Tribus: Fabeae
Gattung: Platterbsen (Lathyrus)
Art: Breitblättrige Platterbse
Wissenschaftlicher Name
Lathyrus latifolius
L.

Notizen, …
Bestäuber: … wird unter anderm gerne von der Dreizahn-Mauerbiene (Osmia tridentata, 01, 02, 03, 04, 05, 06, …) und … aufgesucht. Die Dreizahn-Mauerbien nistet unter anderm in dürren Stengeln der Kleinblütigen Königskerze (Verbascum thapsus) und der Brombeere (Rubus fruticosus) .
Herkunft, Vorkommen: Die Breitblättrige Platterbse kam im 16. Jahrhundert nach Mitteleuropa und verbreitete sich im 18. Jahrhundert. Ursprünglich stammt diese Staude aus Nordafrika und Südeuropa.
Kurzlink, https://wp.me/p2XlfR-is
Wuchs
Wuchs: buschig, kletternd, rankend, ausläuferbildend, krautig
Wuchsbreite: 100 – 120 cm
Wuchshöhe: 120 – 150 cm
Blüte
Blüte: einfach
Blütenfarbe: purpurrosa
Blütenform: rispenförmig
Blütengröße: mittel (5-10cm)
Blütezeit: Juni bis August. Allerdings kann man beobachten, dass auf manchen Feldern die Platterbe bis in den September Oktober hinein Blüht.
Frucht
Frucht: Hülse
Blatt
Blatt: lanzettlich, variabel, unterschiedlich
Laub: laubabwerfend
Laubfarbe: grün
Bienenfreundlich
Nektarwert: mittel
Pollenwert: gering
Sonstige
Besonderheiten: pflegeleichte Zierpflanze, attraktive Blüten
Boden: sandig/lehmig, kalkhaltig, neutral, trocken bis frisch, locker
Duftstärke: –
Pflanzenbedarf: 100 bis 120cm Pflanzabstand
Standort: Sonne bis Halbschatten
Verwendung: Beet, Gruppen, Einzelstellung, Schnittblume, Bodendecker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.