Rose, ungefüllte Blüten

170831, Rose, ungefüllte Blüten
170831, Rose, ungefüllte Blüten

Rose, ungefüllte Blüten

Die häufig bei der Grabbeetgestaltung verwendeten Pflanzen mit gefüllten Blüten sind für #Wildbienen und andere Bestäuber ohne jeden nutzen. Wer eine naturnahe Grabmalgestaltung anstrebt, sollte ausschliesslich Sorten mit ungefüllten Blüten verwenden. Gefüllte Blüten findet man unter anderem bei Akelei, Astern, Chrysanthemen, Dahlien, Gänseblümchen, Kamelien,  Nelken, Pfingstrosen, Rosen, Sonnenblumen aber auch bei vielen anderen Arten. Die lateinischen Art-Namen mit dem Zusatz fl. pl. (lat. flore pleno, „mit voller Blüte“) weisen darauf hin, dass es sich um eine Pflanze mit gefüllten Blüten handelt. Bei diesen Blumen sind die produzierenden Staubblätter in reine Schauorgane umgewandelt. Für Wildbienen und anderere Bestäuber wie Fliegen, Wespen, Käfer gibt es hier keinen Pollen zu sammeln, wohingegen die Signalwirkung der Blüten dennoch unverändert bestehen bleibt oder sogar noch verstärkt wird. Auch in der Natur kann diese rezessiver Mutation gelegentlich auftraten.  http://naturnahe-grabmalgestaltung.beierlein.eu/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.